Gimv beteiligt sich mehrheitlich an der Unternehmensgruppe France Thermes. Weiterentwicklung und aktive Expansion geplant.

01-02-2018 07:30

 

Gimv[1] gibt zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden und dem Management-Team der France Thermes Gruppe die Übernahme des Unternehmens von Normandie Capital Investissement, Initiative et Finance sowie Volney Développement bekannt. Das neue Investment und die weiteren Zusagen von Gimv zielen darauf ab, die bestehenden Thermaleinrichtungen des Unternehmens weiterzuentwickeln sowie die aktive Expansions- und Übernahmepolitik fortzusetzen.

France Thermes ist seit 2013 im Besitz von Fonds Normandie Capital Investissement, Initiative et Finance und Volney Développement sowie von Sylvain Serafini, der seit 2009 Vorstandsvorsitzender ist. Die Gruppe besitzt, entwickelt und betreibt derzeit zwei Thermalanlagen: in Bagnoles de l’Orne (Normandie) und in Châtel-Guyon (Auvergne). France Thermes empfing im Jahr 2017 fast 20.000 Gäste und erzielte einen Umsatz von knapp 19 Mio. Euro.

Die Unternehmensgruppe France Thermes zählt zu den dynamischsten Akteuren der Thermal-bad-Branche in Frankreich. Ihre Expertise bei der Entwicklung von Thermalanlagen ist weithin anerkannt. France Thermes verzeichnet ein starkes Wachstum und hat es sich zum Ziel gesetzt, den Markt weiter zu konsolidieren. Dabei setzt die Gruppe auf einen effizienten Betrieb, in dessen Mittelpunkt eine hohe Qualität bei den Anwendungen für Kurgäste und bei den Leistungen für Wellness-Kunden steht. Ein weiterer Schwerpunkt ist die konstruktive Zusammenarbeit mit allen Akteuren des erweiterten Umfelds (Angehörige der Heilberufe, lokale Behörden usw.).

Derzeit betreibt France Therme das B’O Resort in Bagnoles de l’Orne (www.bo-thermes.com). Dieses Heilbad ist im Nordwesten Frankreichs führend auf den Gebieten Rheumatologie und Phlebologie. Seit der Revitalisierung des Standorts und der Umwidmung in ein Thermal-Ressort auf Basis eines umfangreichen Investitionsprogramms, das von Sylvain Serafini und seinem Team angestoßen wurde, begrüßt das B’O Resort jedes Jahr fast 13.000 Erholungssuchende. Auf Grundlage dieser ersten erfolgreichen Erfahrung in Orne Normandie errichtete France Thermes eine weitere Thermalanlage in Châtel-Guyon (www.thermesdechatel-guyon.fr). Das innovative Angebot dieser Einrichtung konzentriert sich neben der Rheumatologie auf Verdauung und Darmflora und ist damit einzigartig in Europa.

„Bei Gimv haben wir ein perfektes Verständnis der Herausforderungen im Gesundheitssektor und die Bereitschaft, langfristig umfangreiche Mittel zu mobilisieren, angetroffen. Deshalb haben wir uns für Gimv entschieden. France Thermes ist mit seinem Thermal-Ressort-Konzept hervorragend positioniert und kann effizient auf die Alterung der Bevölkerung und auf die Zunahme chronischer Erkrankungen reagieren. Thermalbadbehandlungen sind durch diese Entwicklungen zentraler Bestandteil der öffentlichen Gesundheitsstrategie geworden und die Behandlungskosten können zurückerstattet werden“, erklärt Sylvain Serafini, CEO der Unternehmensgruppe France Thermes.

„France Thermes ist unserer Meinung nach eine ideale Plattform, um einen führenden Akteur auf dem Bädermarkt in Frankreich aufzubauen. Das Unternehmen stützt sich auf ein sehr professionelles Managementteam, das unter Beweis stellen konnte, dass sein Thermal-Ressort-Konzept hervorragende Ergebnisse liefert und für die Umsetzung in größerem Maßstab geeignet ist“, fügt Gautier Lefebvre hinzu, Principal in Gimvs Health & Care Team.

Benoit Chastaing, Partner im Gimv Health & Care Team, ergänzt: „Das Geschäftsmodell von France Thermes passt perfekt zum Konzept der kontinuierlichen Behandlung. Unsere Kompetenzen für die Zusammenlegung von Unternehmen im Bereich gesundheitlicher Pflegeleistungen in Kombination mit unserer langfristigen Vision sind wichtige Voraussetzungen für die Umsetzung des Projekts von France Thermes. Wir sind sehr stolz, dass Sylvain Serafini und sein Team uns dazu ausgewählt haben, die Unternehmensgruppe bei ihrem ehrgeizigen Wachstumsprojekt zu begleiten.“   

Finanzielle Einzelheiten der Transaktion werden nicht bekannt gegeben.


[1] Gemeinsames Investment von Gimv und dem Gimv Health & Care Fonds

 

PDF-file 459.6kb

englische Version - niederländische Version - französische Version