Gimv erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an WEMAS, einem führenden deutschen Spezialisten für Straßenabsperrtechnik

25/09/2017 - 07:30 | Portfolio

Gemeinsam mit dem Management des Unternehmens übernimmt Gimv die Kontrolle über WEMAS von der NORD Holding, die seit 2011 eine Mehrheitsbeteiligung hält. Gimv erwirbt die überwiegende Mehrheit der Anteile, das Managementteam unter der Leitung von Geschäftsführer Markus Schwinn wird die übrigen Anteile halten. WEMAS will nicht nur das Kerngeschäft in der DACH-Region ausweiten, sondern auch in angrenzende Märkte für Straßensicherheit einsteigen und das internationale Geschäft weiter vergrößern.

Die WEMAS Absperrtechnik GmbH (www.wemas.de) wurde 1971 gegründet und hat sich zum deutschen Marktführer für integrierte, zertifizierte Lösungen für Straßenabsperrtechnik entwickelt. Die umfassende Produktpalette des Unternehmens reicht von Absturzsicherungen über Leitbaken, Fußplatten und Warnleuchten bis hin zu Leitkegeln. WEMAS beliefert sowohl Großhändler als auch Dienstleister für die Verkehrssicherung in den Marktsegmenten Verkehrssicherung, Infrastruktur und Bau, überwiegend in der DACH-Region.

Der Markt, in dem das Unternehmen tätig ist, verzeichnet ein attraktives Wachstum. Mit einem innovativen und hochwertigen Produkt- und Dienstleistungsangebot, das das branchenweit breiteste Spektrum an zertifizierten Verkehrssicherheitslösungen und eine Vielzahl an maßgeschneiderten Produkten umfasst, ist WEMAS gut aufgestellt, um von diesem Wachstum zu profitieren.

WEMAS ist in Gütersloh in Nordrhein-Westfalen ansässig; dort stellt das Unternehmen auch den Großteil seiner Produkte her. Mit mehr als 120 Mitarbeitern bedient WEMAS über 1000 Kunden und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 33,7 Mio. EUR (2016). In den kommenden Jahren will das Unternehmen sein Geschäft mit passiven Verkehrssicherungslösungen in der DACH-Region und international weiter ausbauen. Darüber hinaus strebt WEMAS zusätzliches Wachstum in angrenzenden Verkehrssicherungssegmenten an, unter Umständen durch Übernahmen.

Markus Schwinn, der Geschäftsführer von WEMAS Absperrtechnik, sagt: „Ich freue mich darauf, WEMAS mit der Hilfe von Gimv auf die nächste Entwicklungsstufe zu heben. Gimv kann eine beeindruckende Erfolgsbilanz als Wachstumsinvestor vorweisen, und die Zusammenarbeit mit Gimv wird uns in die Lage versetzen, das Wachstum unseres Unternehmens weiter zu beschleunigen.

Ruben Monballieu, Principal im Bereich Sustainable Cities von Gimv, fügt hinzu: „Das zunehmende Verkehrsaufkommen, die steigenden Investitionen in die Straßeninfrastruktur und das wachsende Sicherheitsbewusstsein erhöhen den Bedarf an Sicherheitsprodukten. WEMAS ist dank einer voll integrierten Wertkette und einer Konzentration auf Produktinnovationen und Mehrwertdienstleistungen gut aufgestellt, um am Wachstum des Verkehrssicherheitsmarkts zu partizipieren.

Wir sind stolz darauf, dass die Beteiligungsgesellschaft Gimv ihr Netzwerk und ihre Erfahrung im Aufbau von Marktführern einsetzen kann, um gemeinsam mit dem ehrgeizigen und agilen Managementteam von WEMAS die Zukunft des Unternehmens zu prägen. Mit der vierten Investition in der DACH-Region in den vergangenen zwölf Monaten unterstreicht Gimv erneut das Ziel, das Geschäft in der Region weiter auszubauen“, sagt Sven Oleownik, Head of Gimv Germany.

Die Transaktion muss noch von den zuständigen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden. Weitere finanzielle Einzelheiten zu der Transaktion werden nicht bekanntgegeben.

Alle Pressemitteilungen