Gimv investiert in Biopharmaspezialisten Complix

26/06/2013 - 07:30 | Portfolio

Gimv und der von Gimv gemanagte Biotech Fonds Vlaanderen investieren in Complix, einen Hersteller von Biopharmazeutika, der sich auf die Entdeckung und Entwicklung neuer Therapieansätze auf Basis seiner AlphabodiesTM-Plattform konzentriert. Die Transaktion ist Teil der Serie-B-Finanzierungsrunde, bei der ein Life-Sciences-Investorenkonsortium unter der Führung von Gimv und Edmond de Rothschild Investment Partners insgesamt 12 Mio. EUR bereitstellt.

Unter der Marke AlphabodiesTM entwickelt das Biopharmaunternehmen Complix Arzneimittel, die vor allem auf die Bereiche Onkologie und Autoimmunität zielen. Alphabodies sind eine revolutionäre neue Klasse von Proteintherapeutika, die die attraktiven Merkmale von Antikörpern, zum Beispiel hohe Selektivitaet und Affinität, mit den Vorteilen kleiner chemischer Arzneimittel verbinden, etwa extreme Stabilität und die Fähigkeit, in Zellen einzudringen. Dank dieser einzigartigen Merkmalskombination eignen sich Alphabodies zur Behandlung einer breiten Palette von Krankheiten, für die es bislang keine oder nur begrenzte Behandlungsmöglichkeiten gibt.

Complix hat seinen Sitz im Life-Sciences-Gründerzentrum BioVille im belgischen Hasselt und betreibt Forschungszentren in Gent (Belgien) und Luxemburg. Seit der Firmengründung 2008 hat Complix insgesamt 26 Mio. EUR an Investorengeldern eingeworben, einschließlich der heute angekündigten 12 Mio. EUR. Die Mittel aus der aktuellen Finanzierungsrunde fließen in die Entwicklung der ersten Alphabodies-Medikamente zur Behandlung von Krebs und Autoimmunindikationen und in den weiteren Ausbau der einzigartigen Alphabodies-Plattform.

Patrick Van Beneden, Partner bei Gimv, sagt: „Wir sind begeistert von Complix, denn das Investment passt perfekt zur Strategie unserer Biotech-Anlageplattform Health & Care. Das Unternehmen verbindet ein kompetentes und erfahrenes Management mit einer einzigartigen Technologieplattform, die das Potenzial hat, eine Reihe von revolutionären Produkten hervorzubringen. Hinzu kommen breiter Patentschutz und ein zielgerichteter Businessplan, der unserer Meinung nach in einem realistischen Zeitrahmen Shareholder-Value in erheblichem Umfang generieren wird. Gimv bestätigt mit dieser Investition sein anhaltendes Interesse an diesem Marktsegment.“

Complix ist bereits das sechste Biotech-Investment im aktuellen Portfolio von Gimv und dem Biotech-Fonds Vlaanderen. Die anderen fünf sind Ablynx, Actogenix, Agrosavfe, Multiplicom und Pronota.

Alle Pressemitteilungen