Gimv plant Übernahme des französischen Käseproduzenten La Comtoise

30/10/2018 - 07:30 | Portfolio

Antwerpen (BE) / Louhans / Paris (FR), den 30. Oktober 2018, 7.30 Uhr – Die europäische Beteiligungsgesellschaft Gimv hat mit dem Private-Equity-Fonds Céréa Capital II  exklusive Verhandlungen über den Erwerb des Unternehmens La Comtoise aufgenommen. Geplant ist, die Mehrheit an der Aktiengesellschaft gemeinsam mit dem Gründer und Vorsitzenden Michel Vanhove sowie weiteren Mitgliedern des Verwaltungsrats von La Comtoise zu übernehmen. In den kommenden Jahren sollen gemeinsam das Wachstum und die internationale Expansion des Industrieunternehmens vorangetrieben werden.

Das 1994 in Louhans (Departement Saône-et-Loire) gegründete Unternehmen beschäftigt 37 Mitarbeiter; entwickelt und hergestellt werden individuelle Zwischenerzeugnisse aus Käse, die von der Lebensmittelindustrie  in Produkten wie Cordon Bleu, Croque-Monsieur, Sandwiches oder Hamburgern verwendet werden. Das Unternehmen, das bereits seit 2015 von Céréa Capital II und dem auf die Nahrungsmittelindustrie spezialisierten Investor Unigrains begleitet wird, hat sich auf dynamische Segmente und stabile Märkte wie Snacks und weiterverarbeitete Lebensmittel fokussiert. So konnte La Comtoise in den vergangenen Jahren nachhaltig wachsen – die hervorragende Entwicklung spiegelt sich in dem jüngst erzielten Umsatz von 33 Mio. Euro wider. Die maßgeschneiderten Produkte von La Comtoise unterliegen einem Herstellungsprozess mit strengsten Standards und erfüllen die höchsten Anforderungen an organoleptische Eigenschaften – Grundlage dafür sind eine hochqualifizierte Entwicklungsabteilung und besonders effiziente Produktionsanlagen.

Das Investment von Gimv kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem La Comptoise seine Produktionskapazitäten auf 24.000 Tonnen pro Jahr verdoppeln wird. Das Unternehmen will sein Wachstum mithilfe neu entwickelter Lösungen (insbesondere Käsesoßen) und einer zusätzlichen Ausrichtung auf neue Kundengruppen wie den Out-of-Home-Catering-Markt beschleunigen. Auch die internationale Präsenz soll gestärkt werden – dabei will La Comtoise vom weltweit hohen Renommee Frankreichs bei der Käseherstellung profitieren und das große Netzwerk von Gimv in den Benelux- und DACH-Ländern nutzen.

Michel Vanhove, Verwaltungsratsvorsitzender von La Comtoise, sagt: „Um unsere Entwicklung weiter voranzutreiben und unsere führende Marktposition zu festigen, erweitern wir die Produktionskapazitäten. So können wir die hohe Nachfrage bedienen und gleichzeitig schneller in neue Segmente und Exportmärkte vorstoßen. Gimv ist dabei der ideale Partner – das Unternehmen hat ein umfangreiches Netzwerk in Europa und kennt die für uns relevanten strategischen Herausforderungen.

Anne Caron, Partner bei Gimv, und Guillaume Bardy, Principal, erklären: „Wir freuen uns sehr, Michel Vanhove und seinem Team in einer neuen Wachstumsphase von La Comtoise zur Seite zu stehen. Die Beteiligung entspricht genau der Anlagephilosophie unserer Plattform Connected Consumer, die mit der Branche über etliche Investments in französische und weitere europäische Agrar- und Lebensmittelunternehmen bestens vertraut ist. Bei der Erschließung neuer Marktsegmente und Regionen werden wir das Unternehmen nach Kräften unterstützen.“

Antoine Peyronnet, Managing Director von Céréa Capital, ergänzt: „Wir sind sehr stolz, dass wir Michel Vanhove und das Team von La Comtoise seit 2015 begleiten durften. Das nachhaltige Wachstum des Unternehmens fußt auf seiner Innovationsfähigkeit und internationalen Ausrichtung. Die neue Unternehmensgröße ist die ideale Voraussetzung, um La Comtoise zusammen mit Gimv weiterzuentwickeln.“

Der Abschluss der Transaktion wird Ende 2018 erwartet.

Alle Pressemitteilungen