Gimv verkauft seinen Anteil am französischen Softwareanbieter Mentum

28/11/2012 - 07:00 | Portfolio

Gimv, eine im Bereich Private Equity und Venture Capital tätige europäische Investmentgesellschaft, verkauft seinen Anteil am Softwareanbieter Mentum an den Marktführer InfoVista (www.infovista.com), Anbieter von Softwarelösungen zur Qualitätskontrolle von Netz- und Systemdiensten, die von All-IP-Netzen unterstützt werden.

Mentum (www.mentum.com) bietet Software- und Servicelösungen, damit Mobilnetzbetreiber und Gerätehersteller drahtlose Netzwerke effizient planen, verwalten und optimieren können. So sind der systematische Ausbau von flächendeckenden Netzen und die Schaffung neuer Breitbandnetzwerke möglich. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen mit Sitz in Paris (Frankreich) beschäftigt zurzeit 111 Mitarbeiter an sechs Standorten weltweit (Dallas, Ottawa, Stockholm, Paris, Hongkong und Tokio). Mit der globalen Präsenz und seinem gezielten Geschäftsansatz unterstützt das Unternehmen mehr als 375 Kunden in 120 Ländern.

Philippe Catherine, Chairman & CEO von Mentum, zur Zusammenarbeit mit Gimv: „Gimv war in den letzten zehn Jahren ein wertvoller und zuverlässiger Partner für Mentum und beteiligte sich aktiv an unserer Geschäftsstrategie. Das Team von Gimv regte Innovationen an, die unsere Wachstumsstrategie stützen und damit den Ausbau unseres Marktanteils und unseres Kundenstamms ermöglichten. Wir sind heute ein führender Anbieter in unserem Kernmarkt, und die starke Unterstützung von Gimv hat entscheidend zu diesem Erfolg beigetragen.“

Dr. Hansjörg Sage, Partner bei Gimv und verantwortlich für die Investment-Plattform Smart Industries, zur erfolgreichen Akquisition durch InfoVista: „Bereits vor 10 Jahren haben wir das Wachstumspotenzial von Mentum erkannt und es seither in einer intensiven Partnerschaft gefördert. Der nächste Schritt in der weiteren Entwicklung des Unternehmens ist nun die Integration der Planungs- und Optimierungs-Services von Mentum im gesamten Netzwerk-Lebenszyklus bei InfoVista. Die Übernahme durch den Marktführer ist für uns eine Bestätigung der hervorragenden Zusammenarbeit von Gimv und Mentum.“

Der Erwerb hat keine bedeutende Auswirkung auf den Eigenkapitalwert von Gimv, der zuletzt am 30. September 2012 veröffentlicht wurde. Es werden keine weiteren finanziellen Einzelheiten zu diesem Vorgang bekanntgegeben.

Alle Pressemitteilungen